Caupanos Welt

Eine Sammlung dessen, was mit so begegnet

AAW beleidigt Computerspieler, verbrennt Kulturgüter [update]

with one comment

Am morgigen Samstag rief das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden (AAW) zu einer Bücherverbrennung Öffentlichen Vernichtung von Kulturgut Sammlung von Computer Killerspielen auf. Das Bündnis unter Leitung des Opfervaters Hardy Schober, dessen autoritativer Führungsstil schon einige Eltern ermordeter Kinder aus den Reihen des AAW vertrieben hat, wird sich am morgigen Samstag mit einem Container vor der Staatsoper in Stuttgart postieren, in den interessierte Computerspiele „die das Töten von Menschen simulieren“ hineinwerfen können. Die gesammelten Spiele werden nach der Sammlung von einem Sponsor der Aktion, dem lokalen Entsorgungsunternehmen ETG Entsorgung + Transport GmbH fachmännisch bei 850°C verbrannt.

Der Bundesverband der Entwickler von Computerspielen (Game) ist seit dem 14.8.2008 Mitglied im Deutschen Kulturrad. In seiner Begründung für diese Entscheidung heißt es „die Branche sei Auftraggeber für Künstler unterschiedlichster Sparten wie Designer, Drehbuchautoren bis hin zu Komponisten“. Unter dieser Prämisse kann man grundsätzlich einmal davon ausgehen, dass Computerspiele Gegenstand der Kultur sind.

Vom Verband für Deutschlands Video- und Computerspieler (VDVC), der eine Gegenaktion plant, darauf aufmerksam gemacht, dass „Die massenhafte Vernichtung von Kulturgut […] angesichts der Geschichte falsch aufgefasst werden [könnte]“ reagiert Schober verschnupft. Gegenüber der Presse lässt er verlauten „Sie [der VDVC, Anm.] haben unsere Aktion nicht verstanden. Wir gehen nur gegen Killerspiele vor“ und behauptet fürderhin, der Intellekt von Computerspielern sei nicht sehr hoch.
Weil er Übergriffe fürchtet wird er die Aktion von einem privaten Sicherheitsdienst schützen lassen, woraufhin die Polizei ankündigte, verstärkte Präsenz zu zeigen.

Weil er wahrscheinlich vermutet, allein mit Biblioklasmus nicht genügend Interessenten an seiner Verbrennungsaktion zu bekommen bedient  sich Schober bekannten Rattenfängertricks Strategien aus dem Marketing und verlost unter den Menschen, die ihn durch Abgabe eines Videospiels unterstützen, ein Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft mit Autogrammen.

Gleichzeitig zur Aktion des AAW kann man sich ab 10:30 schräg gegenüber des Kunstmuseums auf dem Schlossplatz in Stuttgart zu einer vom VDVC organisierten Mahnwache mit Computetrspieltauschbörse treffen. Hier sollen Computerspiele gesammelt und gemäß ihrer Alterseinstufung weitervertauscht werden, um so Menschen miteinander zu verbinden statt sie gegeneinander aufzuhetzen.

Wenn ich morgen irgendwie nach Stuttgart käme — ich wäre dabei. Vielleicht kann man so eine Tauschbörse aber auch auf lokaler Ebene wiederholen? Mal meine Piraten fragen…

Caupano

PS: Noch Ein kleines Bonmot. Das AAW hat immer noch das Ziel „Killerspiele die dazu dienen Menschen zu ermorden“ verbieten zu lassen. Ist aber auch gefährlich mit den scharfkantigen DVDs und den spitzen Ecken an den Pappverpackungen. Glaubt Ihr nicht? Schaut selbst.

[Update]

Ähnlichkeit Absicht? Man weiß es nichtAllvatar.com ist aufgefallen, dass das wegwerfende Männlein oben rechts auf dem Plakat des AAW (s. Ausschnitt) erstaunliche Ähnlichkeit hat mit einem bekannten Bild aus der „Nazis – Nein Danke“-Bewegung hat. Es ist doch interessant, in welchen Topf das Aktionsbündnis Computerspieler steckt.

Advertisements

Written by caupano

16. Oktober 2009 um 16:29

Veröffentlicht in Computerspiele

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sehr gut geschrieben find ich. Vielen Dank!

    pyri

    16. Oktober 2009 at 16:52


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: