Caupanos Welt

Eine Sammlung dessen, was mit so begegnet

Lebensgefahr im Stadion

leave a comment »

Während hier und andererseits für und wider der vermeintlichen Gefahr von Computerspielen geschrieben und diskutiert wird, hat es eine reale Lebensgefährdung mal wieder in die Nachrichten geschafft: Der Fußball.

Gestern kam es nach der Zweitligapartie zwischen Rostock und St. Pauli zu massiven Ausschreitungen gewaltbereiter Menschen (an dieser Stelle heißt es üblicherweise „Fans“, aber das haben die Fans nicht verdient) im Stadion. Es habe, so Rainer Wendt von der deutschen Polizeigewerkschaft gegenüber heute, „mal wieder […] akute Lebensgefahr“ für im und um das Stadion postierte Beamte, aber auch für Unschuldige und Journalisten im Stadion bestanden.

Im Interview mit dem Morgenmagazin (leider nicht mitgeschnitten und auch nicht wiedergefunden) wiederholt er dieses, auf Nachfrage spezifiziert er „Wenn mit Eisenstangen auf Menschen eingeprügelt wird, wenn massiv Steine fliegen, wenn Leuchgeschosse im Spiel sind, dann geht es nicht um ein bisschen Unwohlsein. Da ist es eigentlich nur dem Zufall und den eingesetzten Beamten zu verdanken, dass noch niemand dabei getötet wurde“.

Auch der DFB berichtet von einer „neuen Qualität“ der Gewalt gerade gegen Polizisten, die augenscheinlich von langer Hand geplant ist.

Neben dem Risiko, im Stadion verletzt oder getötet zu werden kostet das auch noch einen Haufen Geld. Ich, als jemand, der sich nicht im Geringsten für Fußball interessiert, frage mich, warum ich das bezahlen soll. Im selben Interview wies Wendt darauf hin, dass er vom DFB 50 Millionen Euro jährlich als angemessene Beteiligung an den Polizeieinsätzen fordert, das sei „gerade mal die Hälfte der Personalkosten“. Wenn man sich überlegt, dass also in Zeiten, in denen darüber geredet wird, die Sozialleistungen des Staates wegen leerer Kassen zu kürzen 100 Millionen Euro Steuergeld im Jahr allein dafür ausgegeben werden müssen, dass Beamte an Stadien Dienst tun (und da sind alle Kosten drumherum ja noch gar nicht drin. Anfahrt, Unterbringung, Fahrzeuge, Ausrüstung, usf. sollten auch noch mal einen großen Batzen verursachen) frage ich mich schon, was das mit mir zu tun hat und warum ich als Steuerzahler das komplett bezahlen soll.

Außer Panem et Circensis fällt mir keine Begründung ein – und selbst die greift nicht, das Volk bleibt ja trotz Spielen nicht ruhig…

Caupano

Advertisements

Written by caupano

4. November 2009 um 07:02

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: