Caupanos Welt

Eine Sammlung dessen, was mit so begegnet

Es geht weiter…

leave a comment »

So langsam bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass Menschen in unserem Land aus unserer Geschichte nicht das geringste gelernt haben.

Zuerst hatten wir dieses Jahr den Beschluss von Zensurgesetzen über das Internet durch DNS-Sperren und Plänen zur Errichtung einer Infrastruktur, die geeignet ist, die freie Wahl des DNS-Servers von Seiten des Dienstnehmers zu unterbinden, ein Gesetz, dass durch die neue Regierung nicht gestoppt sondern allenthalben auf die lange Bank geschoben wurde, wohl mit der Hoffnung, die Aktivisten würden im Laufe des „Evaluationszeitraum“ vergessen, dass es überhaupt existiert hat und es dann ohne Probleme durchzusetzen.

Danach wurde die durch die Amokläufe der letzten Jahre angestoßene Diskussion um Computerspiele weiter verschärft: Presse und private Vereine wiederholten wieder und wieder die Mär von der angeblichen Beeinflussung der Jugend durch Computerspiele, und das so lange und intensiv, dass mittlerweile sogar intelligente und ansonsten medienkritische Freunde von mir glauben, dass an der ganzen Sache ja irgend etwas dran sein muss (so hat das Cato damals auch geschafft). So konnte, unter durchweg positiver Berichterstattung der etablierten Medien, das Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden eine Compupterspielvernichtungsaktion in Stuttgart durchführen und genügend Geld zusammenbekommen, eine Stiftung zu gründen, über die ich bereits berichtete.

Aber damit hört es nicht auf. Mittlerweile ist zu lesen, dass Heinz Veigel, Lehrer aus Altensteig und Mitglied der pietistischen Ludwig-Hofacker-Vereinigung, es dem AAW nach tat und in seiner Klasse eine „Killerspielvernichtungsbox“ aufstellte. Für die von der Gesellschaft erscheinende Zeitung „Information und Orientierung“ berichtete er, diese Box fände „große Resonanz“.

Wenn meine Internetrecherchen zutreffend sind, dann handelt es sich bei dieser Schule und die Realschule Altensteig, allerdings gibt es dort keine Informationen über das Kollegium einzusehen – auch nicht, ob und was Herr Veigel dort unterrichtet.

Das ganze ist ein Skandal, anders kann ich das nicht nennen. Ein Lehrer, der seine minderjährigen Schüler (die meisten sollten eine Realschule mit 16 Jahre verlassen) dazu auffordert, Kulturgüter zu vernichten, gehört dafür abgemahnt.

Der Lehrer (wenn es sich nicht um eine zufällige Namensgleichheit handelt) gehört übrigens zum Trägerkreis einer Gruppe von Menschen, deren erklärtes Ziel es ist, das Schulsystem zu unterwandern und es gemäß ihrer religiöser Auffassungen umzugestalten: (ich zitiere von der Webseite www.christen-erziehen.de)

Christen erziehen will deshalb […] ein Netzwerk aller am Erziehungsauftrag beteiligten Gruppen […] aufbauen, […] [um] als Christen in der Schule zu wirken, und dadurch Einfluss auf das Erziehungssystem zu nehmen.“

Ich bin schockiert und werde mich mal an die Piratenpartei Baden-Württemberg wenden, ob die nicht irgend etwas in der Sache unternehmen können.

Es grüßt
Caupano

Advertisements

Written by caupano

5. November 2009 um 14:58

Veröffentlicht in Computerspiele, Politik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: